Pure Perfection | Pure Perfection Inside // Anita Wan gewinnt INA Award
Pure Perfection ist die Premiumagentur für Events, Incentives, Public Relations und Below-the-Line-Kommunikation in Wiesbaden und Berlin. Unsere ganze Leidenschaft gilt der Live-Kommunikation. Ihre Kunden zu aktivieren ist unsere Passion.
Agentur, Kommunikation, Live, Event, Incentive, Publicrelations, Marketing, Handelsmarketing, Vertrieb, Promotion, Wiesbaden, Berlin, Kunden, aktivieren
24133
single,single-post,postid-24133,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.7,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.4,vc_responsive

Pure Perfection Inside // Anita Wan gewinnt INA Award

„… und der Internationale Nachwuchs Event Award 2017 in Silber geht an … Anita Wan!“ Gratulation – ein toller Erfolg für unseren Konzeptionsnachwuchs. Mit ihrem Kreativkonzept hatte sich Anita gegen viele andere junge Talente durchgesetzt. Im Interview berichtet Sie über dieses Erlebnis.

Pure Perfection: Liebe Anita, wie bist Du denn überhaupt auf den INA Award aufmerksam geworden?

Anita: Den Wettbewerb kenne ich seit meinem Eventmanagement-Studium und habe ihn seither immer am Rande verfolgt. Die (fiktiven) Briefings, die jedes Jahr von einer führenden Eventagentur Deutschlands gestellt werden, klangen sehr interessant. Und noch spannender war es natürlich die Ideen der Gewinner zu sehen, die anschließend immer online in einem kurzen Video präsentiert werden. Doch den Mut zur eigenen Teilnahme hatte ich erst bei dem diesjährigen Wettbewerb.

Pure Perfection: Was hat Dich dazu bewegt teilzunehmen?

Anita: Zum Zeitpunkt der Ausschreibung habe ich schon fast ein Jahr bei Pure Perfection in der Konzeption gearbeitet und unheimlich viel von unserem erfahrenen Team gelernt. Ich war trotzdem noch zögerlich, weil solch ein Konzept viel Zeit in Anspruch nimmt – neben dem Job. Lohnt sich der ganze Aufwand überhaupt für einen deutschlandweiten Pitch mit so viel Konkurrenz? Ich entschied, mich erst einmal für das Briefing anzumelden und dann zu entscheiden. Als ich erfuhr, dass es das letzte Jahr sei, in dem ich die Zulassungskriterien erfüllte, musste ich die Chance einfach nutzen. Nach ein paar zusätzlichen Motivationsschüben von Freunden und Kollegen, ploppten dann auch allmählich die Ideen auf. Und irgendwann gab es kein Zurück mehr.

Pure Perfection: Unsere lieben Kollegen von MATT CIRCUS haben ja das fiktive Briefing gestellt. Was wurde erwartet?

Anita: Aufgabe war es eine Live-Kampagne für den Marken- und Produktlaunch der fiktiven Marke „GOLD“ zu kreieren. Es sollten für eine junge lifestyleorientierte Zielgruppe trendige E-Bikes auf den Markt gebracht werden. Pflichtbestandteile der Kampagne waren eine Pressekonferenz, eine Guerilla Aktion, eine Roadshow durch Deutschland und Shoperöffnungen in vier deutschen Großstädten. Alle Maßnahmen galt es mit einem roten Faden zu verbinden, um ein schlüssiges Gesamtkonzept auf maximal 30 Seiten plus zehn Seiten Anhang zu entwickeln. Eine Grobkalkulation mit vorgegebenem Budget und ein Meilensteinplan durften natürlich auch nicht fehlen – sehr realitätsnah also.

 Pure Perfection: Wie bist Du bei Deinem Kreativkonzept vorgegangen und was war Deine Idee?

Anita: Inspiriert haben mich die Marke, die Zielgruppe und der verbundene Lifestyle. Dazu habe ich mir das Briefing und das Rebriefing sorgfältig durchgelesen, meine ersten Gedanken dazu notiert und kurze Grobentwürfe gemacht. Dann habe ich mich für die zur Markenbotschaft und Zielgruppe passendsten Idee entschieden – was gar nicht so einfach war! Herauskam die Leitidee „RIDE to live better“. Dabei habe ich mithilfe der Launchmaßnahmen die Idee immer wieder neu interpretiert und das pulsierende Leben, das man mit den E-Bikes erlebt, in den Fokus gestellt.

Pure Perfection: Was waren die größten Herausforderungen?

Anita: Neben dem Gesamtkonzept sollte auch ein 90-sekündiges Video eingereicht werden, in dem das Konzept erklärt wird. Filmische Unterstützung bekam ich von meinem Freund. Ich denke, es war einfach der Situationskomik zuzuschreiben – eventuell auch dem hohen Kaffeekonsum – denn bei der Aufnahme habe ich mich hundertmal versprochen und ständig Lachanfälle bekommen. Das war ein riesiger Spaß, aber hat auch entsprechend gedauert. Ich muss jetzt noch lachen, wenn ich daran denke … Aber natürlich auch der Umfang des Konzeptes, alle Maßnahmen stimmig unter einen Hut zu bringen, den Überblick zu behalten und sich nicht in Details zu verlieren war eine große Herausforderung. Teilweise waren meine Gedanken schon fast zu detailliert. Vor allem die Eröffnung der Shops war zu Beginn schwierig, da wir wenige Infos bekommen hatten, wie diese Shops denn aussehen. Aber diese Freiheit habe ich genutzt und mit meiner Vorstellungskraft eigene Shops kreiert.

Pure Perfection: Wer entscheidet über den Gewinner?

Anita: Alle Einreichungen werden von einer sechsköpfigen Jury, die aus renommierten Vertretern der Eventbranche besteht, gesichtet und bewertet. Was zählt ist die Grundidee, die Stimmigkeit im Konzept, die Umsetzbarkeit sowie die Organisation der Maßnahmen und nicht zuletzt die Visualisierung.

Pure Perfection: Kannst du den Wettbewerb für unseren Nachwuchs weiterempfehlen?

Anita: Auf jeden Fall. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Man kann nur davon lernen, denn das Briefing ist sehr realitätsnah und eine gute Übung, ein Konzept selbstständig zu erarbeiten. Und mit ein bisschen Glück gibt es hinterher noch tolle Preise!

Foto: Isabella Thiel